Heimatmuseum Obing

Handlungsfeld Tourismus und Naherholung

 

Titel:
Heimatmuseum Obing
Projektträger:
Gemeinde Obing
Gesamtkosten:
20.077 €
Förderung:
8.314 €
Förderprogramm:
LEADER

Mit Unterstützung der LEADER-Förderung richtet die Gemeinde Obing im Alten Rathaus – dem heutigen Haus der Vereine – ein Heimatmuseum ein. Auch die Bayerische Landesstelle für nichtstaatliche Museen hat sich mit ihrem Beratungsangebot eingebracht und unterstützt die Umsetzung mit einem finanziellen Zuschuss.

Das Museum wird zwei Ausstellungsräume, ein Büro und einen Archivraum umfassen. Besucherinnen und Besucher werden verschiedene Aspekte der Geschichte Obings und der Region mit verschiedenen Ausstellungstücken gezeigt und erläutert. In einem der Räume findet eine Dauerausstellung Ihren Platz, im zweiten Ausstellungsraum werden in Wechselausstellungen und Vorträgen immer wieder neue Themen dargestellt. Der Heimatverein Obing ist stark in der Umsetzung engagiert und wird sich auch um die Betreuung des Museums kümmern. Mit Führungen, Angeboten für Schulklassen, attraktiven Ausstellungsstücken und wechselnden Schwerpunktthemen wird das Heimatmuseum Obing die Museenlandschaft der Region ideal erweitern.

Übergabe des Zuwendungsbescheids vor dem künftigen Eingang des Obinger Heimatmuseums. Im Bild v.l.: Christian Fechter (LAG-Manager) und Sepp Reithmeier (Vorsitzender) von der LAG Chiemgauer-Seenplatte, Georg Baumgartner vom AELF Rosenheim, Obings Bürgermeister Sepp Huber und Obings Ortsheimatpfleger Ludwig Bürger.

Print Friendly, PDF & Email