Eiselfing, Soyen und Wasserburg treten LAG Chiemgauer-Seenplatte bei

Die Gemeinden Eiselfing und Soyen sowei die Stadt Wasserburg sind neue Mitglieder der LAG Chiemgauer-Seenplatte, die Gemeinde Babensham tritt 2023 bei. Die Gemeinden Babensham, Eiselfing, Soyen und die Stadt Wasserburg haben um Aufnahme in die LAG Chiemgauer-Seenplatte gebeten. In der Mitgliederversammlung 2020 wurde diesem Wunsch nun nachgekommen. Einstimmig haben die Mitglieder des Trägervereins Regionalinitiative Chiemgauer-Seenplatte e.V. dem Beitritt und der damit verbundenen Erweiterung der LAG Chiemgauer-Seenplatte zugestimmt. Eiselfing, Soyen und Wasserburg sind ab sofort Mitglied der LAG Chiemgauer-Seenplatte, Babensham tritt zur neuen Förderperiode im Jahr 2023 bei. Vorstandsvorsitzender Sepp Reithmeier freut sich über die gelungene Erweiterung des LAG-Gebiets, die „LEADER-Region und die neuen Kommunen ergänzen sich gegenseitig sehr gut.“ Diurch die Erweiterung entstehen neue Potenziale und es werden neue Impulse eingebracht. Eiselfing, Soyen und Wasserburg können ab sofort Leaderförderung für Projekte beantragen. Am bevorstehenden Prozess zur Teilnahme an der nächsten LEADER-Förderperiode 2023-2027 sind bereits alle vier Kommunen beteiligt.

Das Gebiet der LAG Chiemgauer-Seenplatte mit den neu beigetretenen Gemeinden Eiselfing und Soyen sowie der Stadt Wasserburg. Die Gemeinde Babensham tritt zur neuen Förderperiode im Jahr 2023 bei.

Der Vorsitzende Sepp Reithmeier (im Vordergrund links) und der 2. Vorsitzende Konrad Linner (im Vordergrund rechts) heißen Herrn Herzog, 2. Bürgermeister von Eiselfing, Herrn Kölbl, Bürgermeister der Stadt Wasserburg und Herrn Weber, Bürgermeister von Soyen herzlich willkommen.

Print Friendly, PDF & Email