Klimaschutzwald und Skatepark Wasserburg positiv beurteilt

In der ersten Sitzung des Entscheidungsgremiums der LAG Chiemgauer-Seenplatte im Jahr 2022 wurden die Projekte „Klimaschutzwald“ und „Skatepark Wasserburg“ beraten und positiv beurteilt.

Mit dem Projekt „Klimaschutzwald“ möchte der Verein Unser Wald Bayern e.V. über eine Erfassung und Zertifizierung der Klimaschutzleistungen von Wäldern den Waldbesitzern eine Möglichkeit geben, zusätzliche Einnahmen zu genenrieren und damit den Erhalt, die Pflege und die Aufwertung der Wälder unterstützen. Die in das Projekt einbezogenen Flächen, in welchen dieser Ansatz nun erstmalig durchgeführt wird, reichen über die LAG Chiemgauer-Seenplatte hinaus, wodurch auch die umliegenden Regionen von diesem innovativen Projekt profitieren können.

Als zweites Projekt hat sich das Gremium mit dem „Skatepark Wasserburg“ befasst. Die Stadt Wasserburg möchte auf einem Gelände nahe dem Badria einen Skatepark bauen. Die Initiative hierzu ging von engagierten Jugendlicher und junger Erwachsener aus, welche in Abstimmung mit der Stadt auch die Planung der Anlage erstellt haben. Künftig soll eine Skateanlage mit Miniramp, Poolbereich und einer mit dem Straßenraum nachempfundenen Hindernissen ausgestatteten Plaza Anfängern und erfahrenen Skatern ein attraktives und abwechslungsreiches Angebot bieten. Aufgrund kurzfristig bekannt gewordener neuer Vorgaben müssen die Projektunterlagen noch ergänzt werden. Das Projekt wurde den Mitgliedern des Entscheidungsgremiums vorgestellt und anhand der Projektauswahlkriterien beurteilt, der zugehörige Beschluss wird dann kurzfristig gefasst.

Beide Projekte tragen dazu bei, die Attraktivität der Chiemgauer-Seenplatte zu erhalten und weiter zu steigern.

Print Friendly, PDF & Email