Mitgliederversammlung – Chiemgauer-Seenplatte rüstet sich für die Zukunft

Die Lokale Aktionsgruppe „Chiemgauer Seenplatte“, ein Zusammenschluss von nunmehr 27 Kommunen aus den Landkreisen Rosenheim und Traunstein, bewirbt sich für die neue Förderperiode 2023 bis 2027 des LEADER-Programms der EU zur Stärkung des ländlichen Raums. Auf der Mitgliederversammlung der Lokalen Aktionsgruppe“ Chiemgauer-Seenplatte“ im Rathaussaal in Wasserburg wurde hierzu die neue Lokale Entwicklungsstrategie einstimmig beschlossen. Die mit hoher Bürgerbeteiligung erarbeitete Strategie ist die Grundlage um die erfolgreiche Arbeit der vergangenen fast 20 Jahre als LEADER-Region „Chiemgauer Seenplatte“ fortzusetzen.

Fit für 2030
Als Richtschnur für die künftige Arbeit setzt sich die Region das Ziel, die Chiemgauer Seenplatte „Fit für 2030“ zu machen, so das Leitmotto der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) für eine neue Etappe von 2023 bis 2027. Für die Handlungsfelder sozialer Zusammenhalt, Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel, Ressourcenschutz und Artenvielfalt, Daseinsvorsorge und regionale Wertschöpfungsketten wurden die Entwicklungsziele formuliert, die die Akteure der Region – Vereine, Institutionen und Vertreter der 27 Mitgliedskommunen und viele an der Weiterentwicklung ihrer Heimat interessierte Bürgerinnen und Bürger – in diesen Jahren mit einer Vielzahl von Einzelprojekten erreichen wollen, von Schaffung neuer Mobilitätsangebote bis zu Mehrfachnutzungskonzepten von Flächen und Gebäuden zum Flächensparen, von Umweltbildungsangeboten bis zur Schaffung generationenübergreifender öffentlicher Treffpunkte.

Projekte in großer Breite umgesetzt
Darüberhinaus wurde in der Versammlung Bilanz über das Jahr 2021 gezogen und über die gesamte bisherige Förderperiode. Wegen der Verschiebung des Beginns der neuen Förderperiode konnte die LEADER-Region „Chiemgauer Seenplatte“ mit zusätzlich durch die bayerische Staatsregierung zur Verfügung gestellten Fördergeldern noch weitere interessante Projekte umsetzen. So fiel die Gesamtbilanz der bisherigen Förderperiode für die Chiemgauer-Seenplatte äußerst positiv aus. Es wurden 60 Projekte in großer Breite umgesetzt, dazu 39 Maßnahmen im Projekt Bürgerengagement, bei dem die LAG Chiemgauer-Seenplatte auf besonders einfache Weise Anliegen aus der Bürgerschaft und von Vereinen direkt unterstützen konnte. Insgesamt wurden 2,6 Millionen Fördergelder in den bisherigen LEADER-Projekten genehmigt. Text: Inge Graichen

Die Akteure der LEADER-Region Chiemgauer-Seenplatte verabschiedeten die neue Lokale Entwicklungsstrategie (LES), mit der sie sich für die für die neue Förderperiode 2023 bis 2027 des LEADER-Programms bewerben. Foto: LAG Chiemgauer-Seenplatte

Das Gebiet der LEADER-Region Chiemgauer-Seenplatte. Grafik: LAG Chiemgauer-Seenplatte

Print Friendly, PDF & Email