Projektauswahlkriterien

Anhand von Projektauswahlkriterien beurteilt das Entscheidungsgremium der LAG Chiemgauer-Seenplatte ob Projekte den LEADER-Anforderungen entsprechen und zur Erreichung der Ziele der LAG Chiemgauer-Seenplatte beitragen.

Die Projektauswahlkriterien umfassen Pflichtkriterien, ein fakultatives Kriterium, Zusatzkriterien und ein fakultatives Ausschlusskriterium. In den Pflichtkriterien, dem fakultativen Kriterium und den Zusatzkriterien können Projekte ein bis sechs Punkte erreichen.

Um die Projektauswahl zu bestehen, muss ein Projekt in allen Pflichtkriterien und dem fakultativen Kriterium mindestens einen Punkt und in der Summe mindestens 28 Punkte erreichen. Das fakultative Ausschlusskriterium muss positiv bewertet werden.

Mit den Projektauswahlkriterien wird der Bezug und Beitrag der Projekte zu folgenden Punkten bewertet:

  • Innovativität
  • Umweltschutz
  • Klimawandel und Folgen
  • Demographie und Folgen
  • Nutzen LAG-Gebiet
  • Bürgerbeteiligung
  • Vernetzung
  • Zielsetzungen der LES
  • Regionale Identität
  • Kooperation
  • Gesamtumsetzung LES

 

Die Projektauswahlkriterien mit einer Erläuterung finden Sie im nachfolgenden Download:

Projektauswahlkriterien

Print Friendly, PDF & Email