Umsetzungsstand

Der LAG Chiemgauer-Seenplatte ist ein erfolgreiches Arbeiten wichtig. Daher findet ein laufendes Monitoring der Aktivitäten der LAG Chiemgauer-Seenplatte statt. Zudem sind eine Zwischenevaluierung und eine Abschlussevaluierung vorgesehen, um die Zusammenarbeit des LAG-Managements mit den Gemeinden, Bürgern, Vereinen und Unternehmern der Region weiter zu verbessern.
Nachfolgend finden Sie zwei Übersichten: In den Übersichten sind die bereits genehmigten Projekte dargestellt. Sie finden Angaben zu den jeweiligen LEADER-Fördermittel, den Projektträgern, wie sich die Projekte und Mittel auf die Entwicklungsziele (Handlungsfelder) verteilen und den Umsetzungsstand hinsichtlich der vom Bayerischen Landwirtschaftsministerium gesetzten Meilensteine.

Budget in Entwicklungszielen
Budget der genehmigten Projekte

ZWISCHENEVALUIERUNG

Im Herbst 2017 wurde von der Schule für Dorf- und Landentwicklung eine Zwischenevaluierung in Form eines Workshops durchgeführt. Im Mittelpunkt des Workshops stand der Weg von der Projektidee bis zur Projektumsetzung und die Zusammenarbeit innerhalb der LAG Chiemgauer-Seenplatte.

Die Teilnehmer bestätigten, dass in den vergangenen wie auch in der aktuellen Förderperiode viele interessante und gute Projekte angestoßen und umgesetzt werden konnten. Neben den geförderten Projekten wurde auch ein intensiver Austausch und eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Verwaltungen, Vereinen, Bürgerschaft und Unternehmen sowohl innerhalb der Gemeinden als auch zwischen den Mitgliedsgemeinden erreicht. Die Gremien der LAG und das LAG-Managment machen hier eine gute Arbeit und unterstützen die Projektträger und sonstigen Aktiven. Neben diesen positiven Aspekten wurde auch deutlich, dass vor allem der Ablauf der Projektbeantragung und -umsetzung in dieser Förderperiode als sehr aufwändig wahrgenommen wird.

Die Zwischenevaluierung hat die Strukturen und die Arbeit innerhalb der LAG bestätigt. Um Unterstützungsmöglichkeiten und Lösungen für den zum Teil als mühsam wahrgenommenen Weg der Projektbeantragung und -umsetzung zu finden, muss ein genauerer Blick auf diese „Hürden“ geworfen werden. Was wird konkret als mühsam empfunden? In welchem Verantwortungsbereich liegt dies? Kann die „Hürde“ beseitigt werden oder ist es eine notwendige Vorgabe? Kann das LAG-Management den Weg einfacher machen? Um Verbesserungen zu erreichen hat die LAG Chiemgauer-Seenplatte die Gemeinden, die LEADER-Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen, Projektträger und weitere Aktive aufgefordert, ihre Anmerkungen, Kritikpunkte und Lösungsvorschläge konkret zu benennen. Falls auch Sie Anmerkungen haben – bitte per E-Mail an LAG-Manager Christian Fechter. Auf dieser Basis können Lösungsmöglichkeiten gefunden werden.
Daneben wurde auch die Information über die Förermöglichkeiten mit LEADER und LEADER-Projekte angesprochen. Hier wurde mit der neuen Homepage das Informationsangebot verbessert. daneben wird weiterhin über die Gemeindeblätter und die lokale Presse über Aktivitäten und Projekte in der LAG Chiemgauer-Seenplatte informiert.

Print Friendly, PDF & Email