Großes Römerforum am 22. Juni in Grassau

In der Römerregion Chiemsee haben sich 11 Gemeinden rund um den Chiemsee zusammengschlossen und präsentieren gemeinsam ihre römische Vergangenheit.

Am Samstag, den 22. Juni sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zum Großen Forum der Römerregion Chiemsee 2024 eingeladen. Dies findet im Museum Salz & Moor / Klaushäusl in der Gemeinde Grassau statt. Ab 13:30 Uhr ist der Einlass zur Ausstellung geöffnet, um 14:00 Uhr startet das Große Römerforum.

Erfahren Sie, welcher außergewöhnliche archäologische Gesamtbestand über die Lebensrealität vor 2000 Jahren in der sichtbar gemacht wurde.

Um 14:15 Uhr präsentiert Fritz Seibold jun. (Steinmetz in Grassau) den Festvortrag Steinerne Spuren der Römer im Chiemgau – Meilensteine, Weihesteine, Grabsteine.

Der Grassauer Steinmetz Fritz Seibold jun. interessiert sich seit Jahren für die Handwerkskunst römischer Steinmetze. Vor allem aber die römischen Steindenkmäler des Chiemgaus, die nur noch durch alte Aufzeichnungen und Fotografien überliefert sind, haben sein besonderes Interesse erregt. So fertigte er – zusammen mit der Bildhauerin Linda Blüml – den verlorenen Grabstein des Acutus und der Amanda aus Staudach-Egerndach detailgetreu nach. Im Rahmen des Leader-Projektes “Römerregion Chiemsee” folgten weitere Nachbildungen von einem Meilenstein, sowie von zwei Weihesteinen in Chieming und Pittenhart. Im Vortrag werden die Handwerkstechniken römischer Steinmetze beschrieben, auf die Herkunft und den Abbau des zur Römerzeit verwendeten “Untersberger Marmor” eingegangen und die Entstehungsgeschichten der Chiemgauer Römerstein-Nachbildungen geschildert. Steigen Sie in dieses interessante Thema ein, mit Informationen aus erster Hand! 

Im Anschluss gibt es die Möglichkeit den vorgestellten Römerstein in Staudach-Egerndach zu besichtigen im Rahmen einer geführten kurzen Exkursion oder bei einem geführten Rundgang die Römerstation „Bandolino“ am Moorerlebnisweg zu erkunden. Daneben gibt es ein vielfältiges Rahmenprogramm, auch für Kinder, und eine Buchpräsentation „Römerland unter der Kampenwand“ von Dr. Cordula Nagler-Zanier. Alle Geschichtsinteressierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Hier können Sie den Flyer zum Großen Forum herunterladen.

Aktionsgruppe Chiemgauer-Seenplatte